Zum Hauptinhalt springen

Küchengriffe mit großer Wirkung

Alles im Griff

Küchen bestehen aus vielen unterschiedlichen Elementen, die alle aufeinander abgestimmt werden müssen. Die Kunst hierbei ist es, alle Einzelteile so miteinander zu kombinieren, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Die Wirkung der Küchengriffe sollte dabei keinesfalls unterschätzt werden, denn diese haben einen größeren Effekt, als man anfangs glauben mag. Die Entscheidung für oder gegen Küchengriffe beeinflusst den Küchenlook ungemein, umso wichtiger, sich hierfür ausreichend Zeit zu nehmen – Küchengriffe sind eben nicht gleich Küchengriffe. Unsere Küchenexperten beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Planung Ihrer neuen Traumküche. Vereinbaren Sie jetzt gratis und unverbindlich einen Beratungstermin in einem unserer Küchenstudios.

Bügelgriff

Der Klassiker

Der sogenannte Bügelgriff ist ein echter Klassiker und mit Sicherheit eine der beliebtesten Varianten, wenn es um Küchengriffe geht. Ein Bügelgriff geht einfach immer und eignet sich für nahezu jeden Küchenlook – von gemütlicher Landhausküche bis hin zur puristischen, modernen Küche.  Doch es muss längst nicht mehr der 08/15 Griff aus Edelstahl sein. Den klassischen Griff gibt es in den unterschiedlichsten Designs - von Schwarz bis hin zu Roségold ist alles dabei. Ebenso sind Form und Größe variabel. Aktuell sind längere Bügelgriffe voll im Trend. Sie wirken modern und verleihen jeder Küche einen eleganten Touch.

Küchenknopf

Zum Greifen schön

Wem der Bügelgriff zu auffällig ist, der kann sich für die etwas dezentere Alternative entscheiden: den Küchenknopf. So unscheinbar der kleine Knopf auf den ersten Blick auch wirkt, umso wirkungsvoller ist er. Je nach Variante setzt der Knopf kleine Akzente, die dem Küchenlook einen besonderen Stil verleihen. Knöpfe eignen sich ideal für Küchen im beliebten Landhausstil. Sie runden den charakteristischen Look geschickt ab und kreieren ein traditionelles Ambiente. Sie können sich nicht zwischen Griffen und Knöpfen entscheiden? Kein Problem! Unser Tipp: Gestalten Sie Ihren Küchenlook noch individueller und kombinieren Sie beide Varianten miteinander. So können beispielsweise die Unterschränke mit Griffen und die Hängeschränke mit Knöpfen geplant werden.

Küchengriffe in all ihren Facetten

Griffleisten

Modern und dezent

Sie möchten nicht auf Griffe verzichten und sind dennoch Fan eines puristischen Küchenlooks? Dann sind sogenannte Griffleisten die ideale Wahl für Sie. Diese Lösung ist äußerst dezent und fügt sich geschickt in den geradlinigen Look moderner Küchendesigns ein. Eine besonders elegante Alternative, die nicht nur raffiniert, sondern auch praktisch ist. Wer seiner grifflosen Küche kleine Highlights verleihen möchte, der kann Griffleisten als Akzente nutzen und einen Teil der Schubladen und Schränke mit den Leisten ausstatten. Dadurch erhält das Küchendesign eine individuelle Note und das Gesamtbild wirkt kontrastreicher.

Grifflose Küchen

Grifflos glücklich

Es geht auch ohne Griffe. Insbesondere moderne Küchendesigns kommen bestens ohne Küchengriffe aus. Grifflose Küchen sind der Inbegriff eines modernen, puristischen Küchenlooks und erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Dieser Küchenstil glänzt durch klare Strukturen und Understatement. Ohne Griffe stehen die Küchenfronten ganz klar im Fokus, sodass sie zum echten Eyecatcher werden. Unser Tipp: Wenn Sie sich für eine grifflose Küche entscheiden, dann variieren Sie doch bei Farbe und Material der Küchenfronten. So erhält die Küche eine besondere Note und die Küchenfronten kommen durch die Kontraste so richtig zur Geltung.

Die 5 Küchenzonen

Neben dem Design Ihrer neuen Küche, sollten die einzelnen Küchenzonen bei der Küchenplanung keinesfalls vernachlässigt werden. Eine gut strukturierte Küche erleichtert Ihnen merklich den Alltag und ist auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse angepasst. So wird Kochen nicht nur entspannter, sondern auch effizienter. Wir verraten Ihnen, welche Küchenzonen es gibt und worauf es bei einer gut geplanten Küche eigentlich ankommt. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in einem unserer Küchenstudios und lassen Sie Ihre neue Küche ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen planen!

Zone 1: Die Vorbereitungszone

Die wohl wichtigste Zone ist die Arbeitsfläche, denn sie stellt in der Regel das Zentrum dar. Von diesem Punkt aus sollten Kochfeld, Spüle und Abfall schnell und einfach erreicht werden können.

Zone 2: Die Kochzone

Backofen und Kochfeld stellen die Kochzone dar. Hier sollte insbesondere beachtet werden, dass Töpfe, Pfannen und Co. in greifbarer Nähe aufbewahrt werden können. So spart man sich lange Wege und hat alles nötige schnell zur Hand.

Zone 3: Die Reinigungszone

Die Reinigungszone setzt sich aus Spülbecken und Geschirrspüler zusammen. In der Nähe dieser Zone sollte bestenfalls Stauraum für diverse Reinigungsmittel eingeplant werden. Zudem sollte sich der Abfall in unmittelbarer Nähe befinden.

Zone 4: Die Aufbewahrungszone

In die Aufbewahrungszone gehören Teller, Gläser und Co. Im Idealfall befindet sich diese Zone in der Nähe der Reinigungszone, damit ein schnelles Einräumen des gereinigten Geschirrs möglich ist.

Zone 5: Die Bevorratungszone

Im Gegensatz zur Aufbewahrungszone befinden sich hier Lebensmittelvorräte. Bestenfalls befindet sich dieser Bereich in der Nähe der Vorbereitungszone. So hat man alle nötigen Zutaten stets in greifbarer Nähe.

Direkter Kontakt zu unseren Studios

Sie möchten sich mit Ihrem Anliegen an eines unserer Studios wenden?
Kein Problem! Wählen Sie hier Ihr Küchenstudio: