Zum Hauptinhalt springen

Der Hauswirtschaftsraum – effizient organisiert

Hier findet alles seinen Platz

Der Hauswirtschaftsraum ist eine effiziente Alternative für Häuser oder Wohnungen ohne Keller. Auf kleinstem Raum kann durch eine intelligente Planung alles Wichtige schnell griffbereit sein. Er ist der perfekte Ort für die Aufbewahrung von Waschmaschine, Staubsauger, Besen oder Reinigungsmitteln. Außerdem findet sich hierin genügend Platz für Küchen- und Elektrogeräte, die nicht in der alltäglichen Hausarbeit benötigt werden. Die Planung und Vorbereitung des Hauswirtschaftsraums ist das A und O und benötigt ein gut durchdachtes Planungskonzept. Sie möchten einen Hauswirtschaftsraum planen? Unsere Küchenexperten stehen Ihnen bei offenen Fragen gerne während eines kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermins vor Ort oder in einem unserer Küchenstudios zur Verfügung.

Was ist ein Hauswirtschaftsraum?

Erleichtern Sie sich den Haushalt und schaffen Sie sich eine klare Übersichtlichkeit mit dem Hauswirtschaftsraum. Moderne Hauswirtschaftsräume haben mit der veralteten Vorstellung einer kleinen, unattraktiven Abstellkammer nichts mehr zu tun. Auf rund 5 – 15 Quadratmetern finden sich Waschmaschine, Trockner und andere Haushaltshelfer übersichtlich und strukturiert wieder. Eine Grundvoraussetzung für den Hauswirtschaftsraum sind die richtigen Anschlüsse für Wasser und Abwasser sowie ausreichend Steckdosen. Meistens befindet sich der Hauswirtschaftsraum in unmittelbarer Nähe zur Küche und bietet zusätzlichen Platz für die Lebensmittellagerung. Häufig passt sich das Design des Hauswirtschaftraums an das Design der Küche an, denn beide Räume erfüllen vergleichbare Funktionen. Der zusätzliche Stauraum in Küchennähe sorgt für mehr Platz in der Küche, wodurch diese wohnlicher gestaltet werden kann.

Der Hauswirtschaftsraum im Trend

Der Keller oder Waschraum hat lange Zeit eine äußerst wichtige Funktion in Wohnung oder Haus eingenommen. Bis in die 70er-Jahre gehörte eine eingeplante Waschküche zu den Standards eines jeden Hauses. Heutzutage spart man sich den Weg in den Keller zu dunklen Vorratskammern oder zur Waschmaschine. Der Hauswirtschaftsraum überzeugt mit einem offenen Design und konzentriert sich auf das Wesentliche. Somit lässt sich die Küche immer wohnlicher gestalten, wird immer mehr in den Wohnraum integriert und bildet das Zentrum der alltäglichen Kommunikation. Wenn Sie ein Haus fürs Alter bauen, werden Sie sich besonders am Hauswirtschaftsraum erfreuen. Barrierefreies Wohnen ist mit einem Keller nur schwer realisierbar. Durch den Hauswirtschaftsraum haben Sie auch im hohen Alter noch Zugang zu all Ihren wichtigen Utensilien des Alltags.

Die Planung und Ausstattung des Hauswirtschaftsraumes

Der verfügbare Raum eines Hauswirtschaftsraumes sollte maximal ausgenutzt werden und bedarf einer ordentlichen Planung. Durch deckenhohe Schränke wird der vorhandene Platz am effizientesten ausgenutzt. Über einen Tritthocker oder eine Sprossenleiter kommen Sie ohne Probleme an das Staugut ran. Hochschränke eignen sich optimal für Staubsauger und Besen, Auszugsschränke wiederum für Wasch- und Reinigungsmittel. Der Apothekerschrank bietet mit einem großen Volumen genügend Stauraum für Lebensmittel und vermittelt in geschlossenem Zustand Ordnung und Aufgeräumtheit. Arbeitsplatten, auf denen sich die Wäsche zusammenlegen lässt und Einbauspülen zum Händewaschen oder Putzeimer leeren, werten Ihren Hauswirtschaftsraum auf. Auch für Getränkekisten, Kleiderstangen oder Wäscheständer findet der Hauswirtschaftsraum genügend Platz. Die geschickte Platzierung von Waschmaschine und Trockner stellt einen wichtigen Punkt bei der Planung dar. Durch hocheingebaute Waschmaschinen wird ein rückenschonender Zugriff auf die Wäsche gewährleistet und umständliches Bücken kann vermieden werden. Im Idealfall befindet sich der Trockner auf gleicher Höhe.

Die Gestaltung des Hauswirtschaftsraumes

Der Hauswirtschaftsraum hat nicht nur eine funktionale Aufgabe, er hat auch eine repräsentative Funktion und bietet optisch weit mehr als nur ein Abstellraum oder Keller. Eine angenehme Beleuchtung schafft eine wohnliche Atmosphäre und erleichtert Ihnen zum Beispiel die Arbeit beim Bügeln. Durch einen hellen Pastellton oder ein klares Weiß wirkt Ihr Raum größer und hinterlässt den Eindruck von Sauberkeit und Hygiene. Die Küchenfronten in Ihrem Hauswirtschaftsraum sollten zu denen in der Küche passen – somit sorgen Sie für ein harmonisches Gesamtbild. Fliesen auf dem Boden lassen sich leicht reinigen und zeichnen sich durch Robustheit und Langlebigkeit aus. Verzichten Sie nicht auf Pflanzen, Bilder und Vorhänge, denn diese verleihen Ihrem Hauswirtschaftsraum eine persönliche Note. Für eine regelmäßige Belüftung und ein optimales Raumklima sorgen Fenster im Hauswirtschaftsraum, welche die Hausarbeit dank Tageslicht erleichtern.

Lebensmittel im Hauswirtschaftsraum lagern

Organisieren und strukturieren Sie die Lebensmittellagerung in Ihrem Hauswirtschaftsraum. So haben Sie stets einen guten Überblick. Diese 5 Schritte helfen Ihnen beim sortieren Ihrer Lebensmittel.

 

  1. Alles ausräumen
  2. Alle abgelaufenen Lebensmittel wegschmeißen und aussortieren, was Sie nicht mehr essen
  3. Den einzelnen Einlegeböden oder Schubladen eine Kategorie geben
  4. Lose Lebensmittel in verschließbare Gläser oder Boxen umfüllen
  5. Vorratsgläser einsortieren und ggf. beschriften

 

Direkter Kontakt zu unseren Studios

Sie möchten sich mit Ihrem Anliegen an eines unserer Studios wenden?
Kein Problem! Wählen Sie hier Ihr Küchenstudio:

Küchenstudio Braunschweig • der küchenmacher

Braunschweig

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Gelsenkirchen • der küchenmacher

Gelsenkirchen

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Hildesheim • der küchenmacher

Hildesheim

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Kaarst • der küchenmacher

Kaarst

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Moers • der küchenmacher

Moers

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Nettetal • der küchenmacher

Nettetal

Ohne Termin & ohne Test

Küchenstudio Wolfsburg • der küchenmacher

Wolfsburg

Ohne Termin & ohne Test